Feuer &Wasser

 

 

1. Strophe:

Er bestimmt die Regeln den es ist sein irdisches Spiel

Er hört niemals auf der Ungewissheit treu zu sein

Er nächtigt obdachlos so als ob er längst schon weis

Das ist sein Leben und jede Illusion hat ihren Preis

 

 

Refrain:

Er und ich wir beide wissen nicht

Ist unser Schicksal längst verkauft

Er und ich wir beide wissen nicht

Welches Wasser all das Feuer löscht

Er und ich wir beide wissen nicht

Bis wohin reichen unsere Träume

und wo sag mir wo beginnt die Nacht

 

 

2. Strophe:

Er will nicht mehr hoffen, er will nicht mehr warten

Will echten Boden spüren, wie groß auch die Gefahr ist

Das man kaum noch versteht wie es weitergehen kann

Hin und wieder ist er weit weg und dadurch näher dran

 

 

3. Strophe:

Er ist unsterblich weil er sich ein Fetzen Freiheit lässt

Da es für ihn nichts Verblichenes und nichts Verlorenes gibt

Es interessiert ihn nicht wie lange das so bleibt

Sie gibt ihm unendlicher viel Zeit die selbst gewählte Einsamkeit

 

© Saitenansichten