Fliegen

 

 

1. Strophe

Ich trieb schon lange Zeit in verträumter Einsamkeit

In keinen Hafen

Ich hab ein Feuer entfacht für das Ende dieser Nacht

Als wir uns trafen

All unsere Spuren auf verstaubten Wegen

Wurden weggewaschen von Sommerregen

 

 

Ref:

Abseits des Weges gehen es werden uns alle sehen komm lass uns fliegen

Jetzt werde ich bei dir sein, Ich lass dich nicht allein komm lass uns fliegen

Keiner kann uns kriegen weil wir uns lieben

 

 

2. Strophe:

Oftmals eingefroren ich hätte dich fast verloren hör ich dich sagen

Was uns zusammenhält in dieser neu erwachten Welt will ich dich fragen

In meine Richtung nur einen Schritt

Du weißt genau ich nehme dich mit  

 

 

3. Strophe:

Ich weis du kannst nicht mehr und es fällt dir schwer von uns zu träumen

Mach mal den Anker klar wäre es nicht wunderbar nichts zu versäumen

An uns zu glauben ohne etwas zu vermissen.

Ist noch viel ungeschrieben was die Bäume längst wissen. 

 

© Saitenansichten